Willkommen auf der Website der Gemeinde Dübendorf Primarschule



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienbericht

Dübendorfer Primarschulpflege mit Vorschlag zur Entspannung der Situation

Um in der dringlichen Frage um Schulraum in Dübendorf weiterzukommen, hebt die Primarschulpflege ihre zwei Entscheide für dringende Überbrückungsmassnahmen auf und schlägt eine Reihe anderer Massnahmen vor: Der Grundsatz des Vorrangs von Quartierschulen soll temporär gelockert werden, der Erweiterungsbau Högler ein viertes Stockwerk umfassen und die Situation von provisorischem Schulraum neu betrachtet werden. Für die Primarschulpflege ist weiterhin vorrangig, im Interesse der Schülerinnen und Schüler, Eltern und Mitarbeitenden schnell gute Lösungen zu finden.


Die Beschaffung von zusätzlichem Schulraum in Dübendorf ist von grösster Dringlichkeit. Da gegen die Vorhaben der Primarschulpflege Rekurse ergriffen worden sind, hat die Schulpflege an ihrer Sitzung vom 22. Mai 2018 die beiden Beschlüsse «Dringende Überbrückungsmassnahmen Schulanlage Birchlen» und «Dringende Überbrückungsmassnahmen Schulanlage Gockhausen» vom 10. April 2018 aufgehoben.
Stattdessen schlägt die Schulpflege heute dem Stadtrat und der Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission (GRPK) des Gemeinderates folgende Massnahmen vor:
- Lockerung des Grundsatzes des Vorrangs von Quartierschulen und -Kindergärten: In Diskussionen in den vergangenen Tagen wurde klar, dass Stadtrat und GRPK auf Grund der hohen Kosten von Schulraumprovisorien eine temporäre Lockerung dieses jahrelang befolgten Grundsatzes wünschen.
- Viergeschossiger Ergänzungsbau Högler: Wenn der Grundsatz der Quartierschulhäuser gelockert wird, ermöglicht dies eine Verschiebung von Klassen aus dem Quartier Birchlen in den noch zu erstellenden Erweiterungsbau Högler. Mit der Erweiterung des Ergänzungsbaus um ein zusätzliches viertes Geschoss könnte der Raumbedarf der Schule Birchlen voraussichtlich ab Schuljahr 2020/21 teilweise aufgefangen werden. Dies setzt jedoch beschleunigte Genehmigungsverfahren und Submissionierungsprozesse sowie eine reibungslose Bautätigkeit voraus.
- Angepasster Vorschlag Birchlen: Mit dem Ergänzungsbau Högler ist der Raumbedarf im Schulhaus Birchlen im Schuljahr 2019/20 jedoch nicht gelöst und die sehr angespannte Raumsituation bleibt bestehen. Die Schulpflege wird deshalb in den nächsten Monaten ein angepasstes Projekt vorlegen.
- Angepasster Vorschlag Gockhausen: Die Schule Gockhausen befindet sich in einer räumlich schwierigen Situation. Wegen einer Baurechtsbeschwerde werden die geplanten Container zu Beginn des kommenden Schuljahres nicht bereit sein. Die Primarschule sucht deshalb nach kurz- und mittelfristigen Übergangslösungen, damit der Schulbetrieb ab Schuljahr 2018/19 mit möglichst geringen Beeinträchtigungen stattfinden kann. In einer Kosten-Nutzen-Abwägung und im Interesse von Kindern, Eltern und Mitarbeitenden ist eine Lösung auf dem Schulareal über alles gesehen deutlich vorteilhafter als Lösungen an anderen Standorten wie z.B. Fremdmiete und Schülertransporte. Die Schulpflege wird bis zu einer definitiven Sanierung und Erweiterung auch hier ein angepasstes Übergangsprojekt vorlegen.
Die Primarschulpflege hatte die beiden Beschlüsse für Schulraumprovisorien am 10. April 2018 nach bestem Wissen und Gewissen gefasst, um im Interesse der Stadt Dübendorf schnell gute Lösungen für die Schule mit Blick auf Schülerinnen und Schüler, Eltern und Mitarbeitende zu treffen. Trotz langjähriger, sorgfältiger und professioneller Kapazitätsplanung fällt es der Primarschule zunehmend schwerer, die pädagogischen und organisatorischen Anforderungen an eine qualitativ hochstehende Schule im Rahmen des bestehenden Raumangebots zu erbringen und gleichzeitig ausreichend Raum für schulnahe Angebote wie die Musikschule und die Betreuungsangebote zur Verfügung stellen zu können. Dies insbesondere wegen der Verzögerungen der Bauvorhaben auf den Anlagen Birchlen und Stägenbuck. Der Schulpflege sind hohe pädagogische Standards, eine ausgezeichnete Unterrichtsqualität, eine hohe Attraktivität für gute Lehrpersonen sowie eine wirkungsvolle gesellschaftliche Integrationsleistung in Quartieren mit hohem Migrationsanteil aber ein grosses Anliegen.

Neue Lösungen im Rahmen der Finanzkompetenzen

Mit der temporären Aufhebung des Quartierschulprimats und dem vierten Geschoss des Ergänzungsbaus Högler muss der Bedarf provisorischer Schulbauten neu beurteilt werden. Die neuen Lösungen werden, zur Vermeidung neuer Rekurse, im Rahmen der Finanzkompetenzen auf dem ordentlichen politischen Weg eingebracht. Die Primarschulpflege bittet Stadt- und Gemeinderat in Anbetracht der Dringlichkeit um Unterstützung bei einer schnellen Behandlung der entsprechenden Anträge, sobald diese vorliegen.

Regelmässige Treffen von Schulpflege, Stadtrat und GPRK zu Schulraumentwicklung

Im Sinne der erfolgreichen Umsetzung der weiteren Schulraumplanung als gemeinsames Interesse der Stadt und Primarschule Dübendorf schlägt die Schulpflege regelmässige Treffen von Delegationen von Stadtrat, Primarschulpflege und GRPK zur Begleitung der Schulraumentwicklung vor.
Die Primarschulpflege hofft, mit ihrem Vorgehen zur Entspannung der Situation beitragen zu können und dass im Interesse der Dübendorfer Kinder und der Schule gemeinsam tragfähige Lösungen gefunden werden können.
Bereich Birchlen-Dorf, Flugfeld-Stägenbuck, Gockhausen-Sonnenberg (inkl. Gfenn), Högler-Wil

Datum der Neuigkeit 23. Mai 2018

zur Übersicht