Kopfzeile

  •  
  •  
  •  
  •  

Inhalt

Projekte

Die jeweils über vier Jahre gültigen Legislaturziele der Primarschule Dübendorf bilden die Grundlage für die gesamten Projekt- und Schulentwicklungsarbeiten. Sie werden von der Primarschulpflege in Zusammenarbeit mit Geschäftsleitung, Schul- und Dienstleitenden erarbeitet.

 

Ausbau der Tagesstrukturen

Kind beim Essen

In Dübendorf betreibt die Primarschule ein gut funktionierendes Netz an Tagesstrukturen (aktuell 5 Horte und 6 Mittagstische). Die Gemeinden des Kantons Zürich sind verpflichtet, genügend Betreuungsangebote zur Verfügung zu stellen. Das Dübendorfer Angebot hat seine Kapazitätsgrenze erreicht und soll daher bis 2030 schrittweise ausgebaut werden. Die inhaltlichen und finanziellen Aspekte dieses Ausbaus hat die Primarschulpflege in einer Weisung festgehalten. Sie wird im Herbst Gegenstand einer kommunalen Abstimmung sein. Gemeinde- und Stadtrat haben die Vorlage geprüft und gutgeheissen.

 

Unterricht und Betreuung

Die Zusammenarbeit von Unterricht und Betreuung gewinnt in zeitgemässen Schulen zunehmend an Bedeutung, sei es im Modell der «klassischen» Tagesstrukturen oder an Tagesschulen. Deshalb widmet sich eine Projektgruppe genau diesem Thema. Um die Zusammenarbeit an der Primarschule Dübendorf zu stärken, zu vereinheitlichen und damit auch zu vereinfachen, wird aktuell ein Teilkonzept «Zusammenarbeit von Unterricht und Betreuung» erstellt. Dieses soll u.a. Überlegungen zu gemeinsamen pädagogischen Grundhaltungen, zur synergetischen Raumnutzung, zur Organisationsform sowie zu Schnittstellen und Übergängen zwischen Unterricht und Betreuung beinhalten.

 

Bauprojekte

Neubau Birchlen

Der Planungskredit für einen Neubau auf der Schulanlage Birchlen wurde im Februar 2020 vom Gemeinderat bewilligt. Aktuell laufen die Vorbereitungen für einen Projektwettbewerb. Bereits Ende 2025 soll der Neubau bezugsbereit sein. Im Rahmen dieses Projektes wird auch die Integration eines Musikschulzentrums geprüft.

 

Sanierung und Erweiterung der Schulanlage Stägenbuck

Die Schulanlage Stägenbuck wurde 1975 erbaut und liegt im nördlichen Stadtteil von Dübendorf. Die Schulanlage muss gesamterneuert und an die heutigen und künftigen Nutzungsanforderungen angepasst werden. Um dies zu ermöglichen, sind auch Erweiterungsbauten notwendig. Der 2017 durchgeführte Projektwettbewerb hatte zum Ziel, ein pädagogisch, städtebaulich und architektonisch hochwertiges Sanierungs- und Erweiterungsprojekt zu evaluieren. Das Projekt sollte unter Berücksichtigung des denkmalpflegerischen Wertes der Schulanlage, die betrieblichen und energetischen Anforderungen möglichst optimal umsetzen. Zurzeit laufen die Vorarbeiten für den Projektierungskredit.

 

Ergänzungsbau Schulanlage Sonnenberg

Rund um die Schulanlage Sonnenberg wird mit stark steigenden Schülerzahlen gerechnet. Dies aufgrund der generell dichteren Bauweise sowie des laufenden Generationenwechsels im Quartier. Gemäss Prognosen wird sich die Schulanlage zu einer zweireihigen Primarschule mit 4 Kindergärten und 12 Primarschulklassen entwickeln.

Für das Schuljahr 2019 wurde das Kindergartengebäude mit einem dritten Kindergarten ergänzt. Als nächstes soll mit einem Ergänzungsbau zusätzlicher Schulraum geschaffen werden. Aktuell laufen die Vorbereitungsarbeiten für dessen Planung. In einem späteren Schritt sind schliesslich die bestehenden Schulgebäude zu sanieren und um eine Turnhalle zu erweitern.

 

Drucken